Einsatzbericht

Unser Team, bestehend aus fünf Mitgliedern, absolvierte vom 01.08.2016 - 12.08.2016 den DWLF -Hilfeeinsatz auf der Kapverdischen Insel Santiago ,in der Hauptstadt Praia.
Am 30.07.2016 sind mein Chef Thorsten Kurt und ich um 13:30 Uhr ab Hamburg Richtung Lissabon gestartet. Nach einem informativen und turbulenten Zwischenstopp in der schönen Hauptstadt Portugals, ging es verspätet weiter mit dem Flieger nach Praia.
Am Flughafen wurden wir von unserem Fahrer freundlich empfangen, der uns nach einer 20 minütigen Autofahrt an unserer Unterkunft absetzte. Nach einer kurzen Inspektion des Hauses, fielen wir müde ins Bett.
Beim gemeinsamen Frühstück am Sonntag lernten wir die anderen drei Teammitglieder (Renate, Ulrike und Reimund)kennen und man merkte sofort das die “Chemie” stimmte.
Gegen 9:00 Uhr wurden wir abgeholt und ins Krankenhaus gefahren, wo wir nun die nächsten zehn Tage arbeiten konnten. Dort trafen wir auf die Zahnärztin Dr. Elisabeth Rodriguez, die uns sehr freundlich empfing.
Wir inspizierten alle Instrumente und Materialien, die vor Ort waren und bereiteten unsere Arbeitsplätze für den nächsten Tag vor. Da in unserem Haus ein gut gefüllter Vorratsschrank vorhanden war, konnten wir die fehlenden Materialien am Montag mitnehmen.
Um den Sonntag völlig relaxt ausklingen zu lassen, packten wir drei Mädels unsere Badesachen und fuhren an den Strand von Praia. Abends genossen wir zu fünft frischen Fisch in einem Restaurant direkt am Meer.

MONTAG 01.08.2016
Ziemlich pünktlich um 7:40 Uhr wurden wir von unserem Fahrer “Daniel Rubem” abgeholt. Um 8:00 Uhr konnten wir die ersten Patienten in Empfang nehmen. Alle Patienten füllten vor Behandlungsbeginn bei unserer Empfangsfee “Dominga” einen Anamnesebogen aus, was uns half über eventuelle Erkrankungen Bescheid zu wissen.
Der erste Tag war sehr anstrengend.
1. Sehr viele Patienten mit sehr viel Behandlungsbedarf (13 Füllungen, 23 Extraktionen, 2 Zahnsteinentfernungen und eine Wiederherstellung an einer Interimsprothese).
2. Die Klimaanlage funktionierte nur bedingt, der Strom fiel für ca. 30 Minuten aus
3. Es war für uns ungewohnt mit so vielen Leuten in einem Raum zu arbeiten ( 5 DWLF- Mitglieder + die Zahnärztin Dr. Elisabeth Rodriguez mit ihrer Helferin Vanessa + 3 Patienten)
Trotz allem meisterten wir den Tag super und es machte Spass, den Patienten zu helfen.

DIENSTAG 02.08.2016
Heute war ein toller Tag, denn es wurden hauptsächlich Kinder behandelt. Wir merkten ganz schnell, dass die Kinder sehr verängstigt waren. Der Zustand der Milchgebisse waren sehr oft desolat. Aber unser Zahnarzt Reimund hatte einen guten “Draht” zu den Zwergen, sodass die Kleinen nach Behandlungsabschluss den Stuhl mit einem Lächeln verlassen konnten.