Kinderpraxis


Kinder brauchen eine besondere Behandlung und mehr Zeit, um die Angst vor dem Zahnarztbesuch zu mildern, beziehungsweise gar nicht erst entstehen zu lassen.
Durch eine regelmäßige Kontrolle können wir Zahnfehlstellungen und kariöse Zähne früh erkennen und sofort behandeln. Dadurch können die nötigen Maßnahmen so klein wie möglich gehalten werden.
Vor der Behandlung wird diese sehr gründlich besprochen. Während der eigentlichen Behandlung setzen wir verschiedene Methoden ein, um die kleinen Patienten abzulenken. Darüber hinaus haben die Kinder die Möglichkeit, die Behandlung durch Heben des linken Armes zu unterbrechen. Falls kein Zugang zu dem Kind geschaffen werden kann, besteht die Möglichkeit einer Behandlung unter Lachgas beziehungsweise unter Vollnarkose, die wir zusammen mit einem erfahrenen Anästhesisten durchführen. Vor einem Zahnarztbesuch sollten Sie auf einige Dinge achten.
Da Kinder vieles anders erleben als Erwachsene sollten Sie vor einer Behandlung wertende Begriffe wie "Bohrer, Schmerzen, Spritze, Zahn ziehen" oder ähnliches vermeiden. Auch Verneinungen wie "Das tut nicht weh!" und
"Es ist gar nicht so schlimm!" sollten Sie nicht benutzen, da sie in den Kindern den Eindruck erwecken können, dass eben doch dies eintreten könnte. Sie sollten sich ausschließlich positiv über Zahnarztbesuche äußern.
Ab einem gewissen Alter bestärken Sie Ihre Kinder darin, allein ins Behandlungszimmer zu gehen.
Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Behandler ist für eine schonende und angenehme Behandlung nötig. So können traumatisierende Erlebnisse vermieden werden!
Falls Ihr Kind noch nie in zahnärztlicher Behandlung war, gewöhnen Sie es rechtzeitig an das Ambiente einer Praxis, an Ihren Zahnarzt und an die Behandlungssituationen, indem Sie es ruhig auch mal als Zuschauer zu einem eigenen Kontrolltermin mitnehmen. Auf diese Weise vorbereitet, wird es den zukünftigen Zahnbehandlungen gelassen und ohne Angst entgegen sehen können.




Kinderpraxis




Zahn